Was ist Cell Broadcast?

Kurznachrichten an alle...

Werbung
Cell Broadcast ist ein Rundsende-Dienst im Mobilfunk, der für die schnelle Verbreitung von Informationen und Warnmeldungen aller Art genutzt werden kann.
Cell Broadcast ist ein Rundsende-Dienst im Mobilfunk, der für die schnelle Verbreitung von Informationen und Warnmeldungen aller Art genutzt werden kann.

Bei Cell Broadcast (abgekürzt CB) handelt es sich um einen Mobilfunkdienst, der das Senden von Kurznachrichten an alle Empfänger innerhalb der Reichweite einer Funkzelle ermöglicht.

Cell Broadcast ähnelt dem bekannten SMS-Dienst, allerdings mit einem bedeutenden Unterschied:

Der Versand von Nachrichten erfolgt im Push-Verfahren als Rundsendung, somit benötigt der Absender einer CB-Nachricht keine Kenntnis über die Rufnummern der Empfänger.

Cell Broadcast – technischer Überblick

Der Dienst wurde international im Rahmen des „3rd Generation Partnership Project (3GPP)“ als Teil der 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Standards definiert.

Grundsätzlich sind die meisten Arten von Mobiltelefonen, Smartphones und andere über Mobilfunk angebundene Endgeräte in der Lage, CB-Nachrichten zu empfangen. Dies trifft auch auf ältere Geräte sowie „Featured Phones“ zu, also einfachst ausgestattete Handys.

Für Nachrichten stehen bis zu 1395 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) zur Verfügung. Als Zeichensatz wurde die UCS-2-Codierung gewählt, die größtenteils dem verbreiteten Unicode-Zeichensatz ähnelt:

Neben lateinischen Buchstaben und arabischen Zahlen können so auch etliche andere Alphabete genutzt werden, was das Aussenden mehrsprachiger Texte und das Einbinden von Links zu Websites erlaubt.

Übertragungen via Cell Broadcast sind in Kanälen organisiert, die sich jeweils einem Thema oder einem kommerziellen Diensteanbieter widmen. Diese Kanäle lassen sich auf Mobiltelefonen und kompatiblen Geräten vom Nutzer einzeln abonnieren.

Hiervon abzugrenzen sind über Cell Broadcast versandte Warnmeldungen:

Diese erreichen alle Nutzer und werden für gewöhnlich mit einem eigenen (nicht änderbaren) Alarmton signalisiert, unabhängig gewählter Lautstärkeeinstellungen oder aktivierter Stummschaltung.

Kleiner Nachteil: Es ist nicht möglich, einen Zustellnachweis vom Empfangsgerät zu fordern. Der Absender kann also nicht feststellen, wie viele seiner Nachrichten tatsächlich gelesen wurden.

Cell Broadcast – Nutzungsmöglichkeiten

Ende der 1990er Jahre nutzten manche Provider Cell Broadcast für den Versand von Nachrichten, Verkehrsmeldungen, Wettervorhersagen, Standortangaben und ähnlichen Diensten.

Aufgrund der hohen Verbreitung von Smartphones und damit einhergehender besserer Möglichkeiten, nahm die Popularität von Cell Broadcast in der Folgezeit kontinuierlich ab. Einige Mobilfunkbetreiber deaktivierten den Dienst daraufhin völlig.

Zivil- und Katastrophenschutz

Etwa seit den 2010er Jahren wird Cell Broadcast vermehrt im Katastrophenschutz eingesetzt, um die Bevölkerung schnell über Unwetterwarnungen, Großbrände und andere Gefahren zu informieren.

Um Warnmeldungen via Cell Broadcast empfangen zu können, müssen Endgeräte (z.B. Mobiltelefone) folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Unterstützung von Cell Broadcast durch das Betriebssystem (ggf. Update notwendig!)
  • Aktivierung von Cell Broadcast in den Geräteeinstellungen (kann bei manchen Geräten vom Nutzer manuell abgeschaltet werden)
  • Aktive Verbindung mit einer Funkzelle (netz-/geräteabhängig funktioniert das auch ohne bzw. mit inaktiver SIM-Karte).

Wichtig: Ein eingeschalteter „Flugmodus“ deaktiviert auch Cell Broadcast! Die Funktion „Stummschaltung“ beeinträchtigt die Nachrichtenübermittlung hingegen nicht.

In Deutschland soll der Dienst ab 2022 offiziell als Medium für die Verbreitung von Alarmmeldungen durch Behörden genutzt werden – testweise erstmalig am 8. Dezember 2022, dem sogenannten „Warntag“.


Stand der Informationen: Dezember 2022
Wichtig: Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen und rechtlichen Hinweise für diesen Beitrag!